Aktuelles zum Schützenverein “Gut Ziel” Geiselbullach e.V.

Die von Kreissportreferentin Margit Quell (Mammendorf) ausgeloste Sonderprämie wurde an die Vereine aus Egenhofen, Dünzelbach, Geiselbullach und Steinbach überreicht. Als beste Schützen wurden Erwin Lauchner (Mittelstetten) mit 200 Ringen (von 200 möglichen) vor Max Schmid (Maisach, 198) und Eva-Maria Schindler (Olching, 197) ausgezeichnet. Sieger bei der Jugend waren Andreas Brunn (194) und Martina Götz (193, beide Maisach), vor Tobias Wimmer (Eintracht Puchheim, 192). Mit der Pistole gewannen Oleksiy Shlemko (Puchheim, 192), Rainer Brunn (Maisach, 191) und Michael Bolek (Schöngeising, 190).

Die Paarungen:
Esting - Tegernbach, Puch - Mammendorf, Hattenhofen - Oberschweinbach, Althegnenberg - Steinbach, Dünzelbach - Kottgeisering, Geiselbullach - Egenhofen, Zankenhausen - Gamsjäger Puchheim, Aufkirchen - Moorenweis, Hofhegnenberg - Mittelstetten, SSVG Fürstenfeldbruck - Emmering, Mauern - Malching, Graßlfing - Eichenau, Jesenwang - Aich, Vogach - Nassenhausen, Alling - Landsberied, Weyhern - Grunertshofen, GemIinden - Hörbach, Germering - Tell Olching, Eintracht Puchheim - Neu-Esting, Unterschweinbach - Gröbenzell. Türkenfeld - Steindorf, Biburg - Maisach, Germerswang - Unterpfaffenhofen, Gemütlichkeit Olching - Nannhofen, Schöngeising - Überacker; Freilos: Oberweikertshofen

Seriensieger macht einfach weiter
Erneut gewinnt Gemütlich Olching den Sparkassencup

Puchbeim, Mai 2012 - Ein kleines Jubiläum wurde bei der diesjährigen Sparkassencup-Siegerehrung im Puchheimer PUC gefeiert:
Den Wettbewerb gibt es seit 25 Jahren. 51 Schützenvereine aus dem Landkreis haben sich wieder beteiligt. Neben den Vereinen aus dem Brucker Schützengau sind noch die in angrenzenden Verbänden organisierten Clubs aus Tegembach, Vogach und die Parsbergschützen aus Germering dabei.
Beim großen Finale in Maisach waren diesmal mit den Waldschützen Gemlinden und der SG Steindorf (Platz vier mit un8 Ringen) zwei neue Vereine unter den letzten Vier. Edelweiß Puch kam mit 1828 Ringen auf den dritten Rang, Gemlinden belegt ringgleich (das Ergebnis der zweiten Serie war mit 912:911 ausschlaggebend) den zweiten Platz. Mit deutlichem Abstand gewann Vorjahres- und Dauersieger Gemütlichkeit Olching mit 1897 Ringen den neUen Pokal. Die Ringbesten waren Eva-Maria Schindler 195 Ringe), Andreas Ziegler (193) und Silke Griebat (191).
Beim Jugend-Cup waren es 42 teilnehmende Vereine.
Das "kleine" Finale wurde in Malching abgehalten. Auch dort feierte Gut-Ziel Geiselbullach eine Premiere unter den letzten Vier. Mit 875 Ringen wurden die Neuen von Puch (886) und Gemütlichkeit Olching (894) auf Distanz gehalten. Mit einem Traumergebnis von 950 Ringen (letztes Jahr erreichten sie 932) gewann Bavaria Maisach wiederum den Pokal. Mit dabei waren mit jeweils 193 Ringen Martina Götz und Andreas Brunn. Auf 190 Ringe kam Stefanie Schmid vor Markus Kral (188) und seiner Schwester Eva (186).

120524_3 Pressebericht
120524_2 Pressebericht
linie horizont
linie horizont
110615 Pressebericht

Schützen sichern sich Wanderpokale

Geiselbullach – Bei der Königsproklamation der Schützen sind auch die Wanderpokale vergeben worden. über die Trophäen freuten sich Anja Deutschbein, Alexandra Kriegner, Annette Schall, Roland Motzer, Daniel Deutschbein und Sebastian Keil.
Auch bei der Vereinsmeisterschaft schossen die jungen Geiselbullacher wieder hervorragende Ergebnisse heraus. Bei den Schülern bis 14 Jahre setze sich am Ende Annika Kneidel (1678 Ringe) vor dem Zweitplatzierten Florian Kriegner (1639) und dem Drittplatzierten Benjamin Motzer (1590) durch. Bei den Junioren siegte unterdessen Alexander Kneidl (1793) vor Christian Gerber (1666). Bei den Luftgewehrschützen lag schließlich Wolfgang Franke mit 1893 Ringen vor Christian Kriegner (1885), der hauchzart Dominik Anton (1884) auf den dritten Platz verwies.
Die Drittplatzierte bei der oberbayerischen Meisterschaft, Alexandra Kriegner, bewies auch bei den Luftpistolen-Wettkämpfen eine gute Form. Sie gewann mit 1872 Ringen vor Christian Kriegner (1855) und Cado Stadler (1798).

Die Pokale haben sich (hinten v.l.) Roland Motzer, Annette Schall, Alexandra Kriegner, Christian Kriegner sowie (vorne v.l.) Wolfgang Franke, Anja Deutschbein und Daniel Deutschbein gesichert. Zweiter Jugendleiter Thomas Pfeffer nahm die Trophäe für Sebastian Keil entge-gen.

linie horizont
linie horizont

Die Geiselbullacher Jungschützen „nass“ erwischt

Nass erwischte es die Gut Ziel Jugend, beim diesjährigen Zeltlager der Schützenvereine aus Waldbrunn (Unterfranken), Velden (Mittelfranken) und Geiselbullach. Zwei regnerische Tage konnten es nicht schaffen die Stimmung der rund 60 Jungschützen zu trüben. Der gastgebende Verein aus Velden ließ sich so allerhand einfallen, den Gästen ein spannendes und ereignisreiches Wochenende zu präsentieren. Neben einer Zeltlagerolympiade, einer Nachtwanderung, dem Besuch des Amberger Erlebnisbades und einer Felsgrotte in Velden wurde es den jungen Teilnehmern der drei Vereine erst gar nicht langweilig. Sichtlich geschafft waren dann auch die Geiselbullacher Jungschützen als sie wieder zu Hause in Olching waren. Lange Zeit zum ausruhen gibt es jedoch nicht, bereits am 02.September geht es mit der Teilnahme am Olchinger Ferienprogramm weiter. Alle Kinder zwischen 8 und 10 Jahren sind herzlich eingeladen, bei einer Spaßolympiade teilzunehmen. Anmeldungen bitte über die Stadtverwaltung Olching.

Bild 001 Seite Aktuelles

Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaf beim Schützenverein Gut Ziel Geiselbullach

Der Schützenverein Gut Ziel Geiselbullach freut sich nicht nur an seiner 111 Jahre langen Vereinsgeschichte, sondern auch darüber, dass schon viele Mitglieder dem Verein langjährig die Treue halten. Gleich drei Mitglieder feiern dieses Jahr ihr Jubiläum zur 25-jährigen Mitgliedschaft: (Foto v.li.n.re.)  Doris Franke, Christian Kriegner und Karin Huber. Sie wurden deshalb mit Blumen, Urkunde und goldener Gau-Ehrennadel ausgezeichnet.

Trotz Ferien gibt es vor allem für die Jugend bei den Gut-Ziel-Schützen keine Unterbrechung. Auf dem Plan steht ein Zeltlager und die Teilnahme am Ferienprogramm. Und dann geht die neue Saison auch schon wieder los, mit dem Mittwochstraining ab 14.9.11 und dem Familientag am 25.9.11.

110805 Bild Pressebericht

Foto v.li.n.re.
Doris Franke, Christian Kriegner und Karin Huber

linie horizont

4. Familientag beim
Schützenverein Gut Ziel Geiselbullach e.V.

Wieder einmal öffnete der Schützenverein Gut Ziel Geiselbullach seine Pforten und gab interessierten Gästen beim 4. Familientag am 26.9.11 Gelegenheit, sich über den Schießsport und das Vereinsgeschehen zu informieren. Unter Anleitung der ausgebildeten Fachtrainer probierten rd. 35 Gäste das Schießen mit Luftgewehr und Luftpistole selbst aus. Viel Spaß hatten auch die Kids beim Kinderschminken, beim Lasergewehrschießen und verschiedenen Spielangeboten. Zur Freude der Vorstandschaft nutzen auch etliche Senioren und Freunde des Geiselbullacher Schützenvereins den Familientag, um bei Kaffee und Kuchen zusammenzukommen. Für die kleine Jasmin Kriegner (Foto) wird es noch eine Weile dauern, bis sie in die Schießausrüstung der aktiven Schützen des Geiselbullacher Schützenvereins passt. Aber bis es soweit ist, ist sie mit viel Spaß bei allen Freizeitaktivitäten der Gut-Ziel Schützen dabei. Wer mehr wissen will, kann sich informieren auf "www.schuetzen-Geiselbullach.de" und ist an den Mittwoch- und Samstags-Schießabenden (ab ca. 18:30 Uhr) in der Sportgaststätte Geiselbullach jederzeit herzlich willkommen.
 

linie horizont
Das Ferienprogramm bei den Geiselbullacher Schützen

Kleine Schützen mit Spaß dabei

Zum diesjährigen Ferienprogramm der Stadt Olching bei den Geiselbullacher Schützen fanden sich kürzlich 18 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren ein. Alle teilnehmenden Mädchen und Jungen konnten erste Einblicke in den Schießsport gewinnen und anschließend selbst Ihr Können unter Beweis stellen. Die 8 bis 10 Jährigen hatten Ihren Spaß bei einer Spielolympiade, bei der unter anderem mit einer Laseranlage ein kleiner Biathlon durchgeführt, auf Büchsen geworfen oder gekegelt wurde. Die 10 bis 13 Jahre alten Kinder und Jugendliche testeten Ihr Können am Schießstand. Nach einer genauen Sicherheitsunterweisung durften die Jungschützen unter der Aufsicht, der ausgebildeten Geiselbullacher Fachübungsleiter ran an das Sportgerät. Damit alle bei Kräften blieben gab es bei der anschließenden Siegerehrung zu den erkämpften Medaillen und Urkunden noch einen kleinen Snack. Am Sonntag den 25.09.2011 geht es mit den traditionellen Familientag bei den Gut Ziel Schützen schon weiter. Wer sich über den Schießsport und den Verein informieren möchte, ist herzlich eingeladen dies in der Zeit von 14-17.30 Uhr zu tun.

(hinten v.l.): Geiselbullachs Jugendleiter Thomas Pfeffer, Christian Gerber, Benjamin Motzer, Gauschützenmeister Wolfgang Dietrich, AusbIldungsleiterin Alexandra Kriegner,(vorne v.l.) Betreuerin Anna Haupt, Florian Kriegner und Annika Kneidl.
 

Glänzend

Zum sechsten Mal waren lS Mannschaften mit 60 Jugendlichen aus den Schützengauen Fürstenfeldbruck und Friedberg zum Vergleichsschießen um den Schlelpfer-Cup angetreten. Glänzend aufgelegt präsentterten sich die jungen GeIselbullaeher.
Florian Kriegner (350 Ringe), Benjamin Motzer (343), Annika Kneidl (362) und Christlan Gerber (364) lagen bereits nach der Vorrunde In Führung. Auch im Finale im April 2012 ließen sie nichts anbrennen und holten sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den begehrten Wanderpokal, den Schleipfer-Cup, nach Geiselbullach.

120504_2 Pressebericht
linie horizont

Ente gut, alles gut

Landkreis, Mai 2012 - 21 Jugendmannschaften haben beim Finale in Maisach um den Rundenwettkampf Titel gekämpft. Von den sechs Gruppensiegern in den Vorrunden war die SG Steindorf mit 839,63 Ringen als stärkste Mannschaft vor Maisach (812,50) und Geiselbullach (791,83) angereist So war es keine Überraschung, dass die Steindorfer Mädels auch in Maisach die Besten waren , Kuthanna Klostermayr (282), Katharina Drexl (278) und Canncn Drexler (276) erreichten insgesamt 836 Ringe. Knapp dahinter lag Maisac  (830) vor der Überraschungsmannschaft Geiselbullach II (804). Mit dabei waren F1orian Kriegner und Benjamin Motzer, die beide auf 271 Ringe karmn, sowie Annika Kneidl (262). Mit 800 Ringen kam der SSVG Fürstenfeldbruck auf Rang vier.
In der Einulwenung waren Martina GlStz (Maisach, 281 ), Katharina K10stennayr (282) und Andrcas KoszaIkowski (SSVG, 276) die Ringbesten. Beim 16er-Finale überzeugte Sophia Wörmann von Gemütlichkeit Olching mit 379,8 Ringen (Finale 98,8) vor Katharina Drexl (377.8). Die Steindorferin erreicbte das beste Finalergebnis von 99,8 Ringen. Den dritten Platz belegte Manina GOtt (Maisach, 374,9) vor Klostermayr (374,7) und Natalie Brunn (Maisach. 372.1). Eine starke. Leistung vollbrachte der junge Geiselbullacher Florian Kriegner (365.2). der Achter wurde neben einer 10,8 kam er im Finale auf 94.2 Ringe.

120504_1 Pressebericht
linie horizont
linie horizont

Gut Ziel: Junge Leute in der Königswürde

End- und Pokalfeier am 5.5.12
40 Jung- und Altschützen waren dabei, als bei der End- und Pokalfeier mit Königsproklamation die neuen Geiselbullacher Würdenträger gekürt wurden. Als neuer Würdenträger setzte sich Vize-Jugendleiter Thomas Pfeffer (r.) vor Roland Motzer durch. Bei den Frauen war es Katharina Franke (M.), die vor Anja Deutschbein den besten Teiler schoss. Neuer Jugendkönig ist nun für ein Jahr Benni Motzer (1.), der Florian Kriegner auf den zweiten Platz verwies. Auch bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft setzten sich die jungen Geiselbullacher in Szene. Bei den U 14-Schülern setzte Florian Kriegner mit nur einem Ring Vorsprung gegenüber Annika Kneidl die Bestmarke. Die Juniorenkonkurrenz entschied Christian Gerber vor Benni Motzer für sich. Mit dem Luftgewehr siegte Dominik Anton vor Wolfgang Franke und Christian Kriegner, mit der Luftpistole setzte sich erneut Alexandra Kriegner vor Christian Kriegner und Werner Minde durch.

 

120524_1 Pressebericht

Archiv Aktuelles aus der Saison:
2017 / 2018       2016 / 2017     2015 / 2016   2014 / 2015  2013 / 2014  2012 / 2013   2011 / 2012   2010 / 2011   2009 / 2010      2008 / 2009